Warranty Management

>  Unter diesem Link finden Sie unseren Onepager zum Thema Warranty Management

 

IQZ-GmbH_Warranty-ManagementWarranty Management – auch Garantie- und Gewährleistungsmanagement genannt – ist gerade durch das Angebot von erweiterten Garantien – z.B. im automobilen Bereich – oder von „Flatrate-Verträgen“ im Bereich der MRO-Dienstleitungen (Maintain, Repair and Operations) in den Fokus vieler Unternehmen gelangt. Dabei ist – neben einer gut abgestimmten Organisationsstruktur – vor allem eine valide Datenbasis von erheblicher Bedeutung, um technische und in deren Folge auch finanzielle Risiken im Prozess des Warranty Managements quantifizieren zu können. Die Herausforderungen im Warranty Management sind vielfältig und in der Regel mit hohen Risiken für die beteiligten Unternehmen versehen. Kritisch sind vor allem schlecht quantifizierbare Risiken, wie z.B. der Imageverlust bei groß angelegten Rückrufaktionen und die oftmals daraus resultierende, negative Berichterstattung in den Medien über die betroffenen Unternehmen.


Herausforderungen Warranty Management

Abbildung: Herausforderungen Warranty Management

Um diese Herausforderungen zu meistern, muss ein ganzheitliches Warranty Management schon in einem frühen Stadium des Produktentstehungsprozesses gelebt und bis in die Nachlaufphase verfolgt werden. Somit ist sichergestellt, dass Erkenntnisse aus den einzelnen Phasen des Produktentstehungsprozesses sowie des Produktlebenszyklus gesammelt, verarbeitet und anschließend den anderen Phasen als Informationsquelle bereitgestellt werden können. Warranty Management ist damit nicht nur die professionelle Reaktion auf Regress, Rückruf oder Ersatzteilbevorratung, sondern ein unternehmensweiter strategischer Ansatz zur Vermeidung von Risiken und Kosten.

Warranty Management im Lebenszyklus

Abbildung: Warranty Management im Lebenszyklus

Ein ganzheitliches Warranty Management betrachtet neben den technischen, rechtlichen und finanziellen Herausforderungen auch Anforderungen an organisatorische Belange (Warranty Kultur), da eine wirksame Herangehensweise nur interdisziplinär zielführend ist. Die Aufgabe des Warranty Managements ist es, dann funktionierende Prozesse zur Verfügung zu stellen, Informationen aus den beteiligten Abteilungen zusammenzutragen und für die internen Belange nutzbar zu machen sowie Entscheidungshilfen für das Management zu erarbeiten.

Beteiligte im Warranty Management

Abbildung: Beteiligte im Warranty Management

Das IQZ unterstützt seine Partner beim Aufbau und der Optimierung von Warranty Management Systemen und bei der Beantwortung zeitkritischer Fragestellungen, z.B. im Rahmen eines Sonderregresses oder der Bewertung von kritischen Ausfällen im Feld. Mit dem Wuppertaler Zuverlässigkeitsprognosemodell ist es möglich, valide Aussagen über das zukünftige Ausfallverhalten von technischen Systemen zu treffen und auf diese Weise eine solide Grundlage für alle weiteren Fragestellungen zu bieten. Weitere Methoden können als Analyseverfahren vorgeschaltet werden.