Archiv

Digitalisierung beruht auf Mathematik – „Das letzte Wort“ in der QZ 08/2017

In der aktuellen Ausgabe der QZ (Hanser Verlag) stellt Dr. Andreas Braasch in einem Meinungsartikel dar, wie wichtig mathematische Kompetenz im Qualitäts- und Zuverlässigkeitsmanagement ist und dass wir dringend wieder Ehrgeiz entwickeln müssen, diese Methoden auch verstehen zu wollen.

„Wer, wenn nicht wir Qualitäts- und Zuverlässigkeitsingenieure, weiß denn besser Bescheid, wie sich ein Produkt im Feld verhält? Wer könnte sagen, ob sich dieses Produkt für erweiterte Garantiezeiträume eignet? Oder ob mit vertretbarem Risiko das eigene Produkt im Rahmen einer Dienstleistung vertrieben werden sollte (z. B. Pay per Use)? Wer, wenn nicht wir, soll denn zukünftig entscheiden, ob und wann hochdynamische, automatisierte Systeme den gewünschten Reifegrad erreicht haben, um risikoarm ins Feld zu gelangen?
 
Den gesamten Artikel finden Sie hier auf den Seiten der QZ.