Archiv

VDI Abend „Autonomes Fahren“ ein voller Erfolg

VDI Abend „Autonomes Fahren“ ein voller Erfolg!

Autonomes Fahren in Wuppertal – Strohfeuer oder Zukunft?

Hat die Zukunft nun begonnen, oder handelt es sich doch nur um einen vorübergehenden Hype? Dieser spannenden Frage stellten sich am 4. November auf der VDI-Veranstaltung „Autonomes Fahren“ unter Leitung von VDI Arbeitskreisleiter Dr. Andreas Braasch gleich drei Referenten mit hochkarätigen Vorträgen. Der Automobilzulieferer Delphi, das Forschungs- und Beratungsinstitut IQZ sowie die Bergische Universität steuerten dabei Vorträge bei, sodass das Thema von unterschiedlichen Sichtweisen beleuchtet werden konnte. Und so verwunderte es nicht, dass mehr als 70 Teilnehmer anwesend waren und sich darauf freuten, exakt das Auto aus der Nähe betrachten zu können, welches ab 2016 auf der Teststrecke in Wuppertal fahren wird. Dies wurde von der Delphi Deutschland GmbH ermöglicht, die freundlicherweise neben einem tollen Vortrag auch die Location für den Abend zur Verfügung stellte.

 

Den ersten Vortrag hielt Dr. Andreas Braasch, IQZ, der als Einführung in das komplexe Thema zunächst die rechtlichen und gesellschaftlichen Aspekte erläuterte und der Frage „Was heißt eigentlich autonom?“ auf den Grund ging. Dabei wurden auch ethische Denkanstöße zum Thema „Schuld“ und „Haftung“ erörtert, die zukünftig auftreten werden, wenn Maschinen Entscheidungen treffen müssen. Zudem wurde das gesellschaftliche Potential zur Reduzierung der Verkehrstoten aufgezeigt, welches durch die Automatisierung von Fahrzeugen erwartet wird. Ca. 90% der schweren und tödlichen Verkehrsunfälle sollen dadurch vermieden werden.

 

Aus Sicht eines Automobilzulieferers erörterte Dr. Rainer Denkelmann, Delphi, das Thema Autonomes Fahren und zeigte auf, in welchen Bereichen das in Wuppertal ansässige Unternehmen tätig ist. Dabei wurde deutlich, dass der Standort Wuppertal eine zentrale Rolle spielt und das Zukunftsthema auch für den hiesigen Standort Wachstumspotential birgt. Durch ein Video über den autonom in den USA gefahrenen Audi SQ5 konnten den Teilnehmern erste Eindrücke vermitteln werden, wie sich das automatisierte Fahren in Wuppertal präsentieren wird.

 

Im letzten Vortrag stellte Prof. Anton Kummert, Bergische Universität Wuppertal, die wissenschaftlichen Fragestellungen und Herausforderungen in den Fokus der Betrachtung und ging auf die technischen Aspekte ein. Besonderes Augenmerk wurde auf die Themen Car-to-Car Kommunikation, Objekterkennung mittels Kamerasysteme und Herausforderungen bei der maschinellen Verarbeitung von Sensorsignalen gelegt.

Abgerundet wurde der Abend durch die berühmte VDI-Currywurst sowie die Möglichkeit, das Versuchsfahrzeug von Delphi hautnah zu erleben.

 

Autonomes Fahren Delphi 002 Autonomes-Fahren-Delphi-004

Fotos: Christiane Gibiec